background

Tanz dich glücklich - Tanzen für Schwangere

Ich lade dich ein: Tanz dich glücklich! Der Kurs eignet sich für alle schwangeren Frauen, die gerne tanzen.
Das Tanzen soll dir auf sinnliche Weise die Möglichkeit geben Kontakt zu deinem Körper zu bekommen. Weiterhin kannst du deine Bedürfnisse beobachten/deine Selbstwahrnehmung schulen, dich gehalten und geborgen wissen, damit du die tanzende Lebenskraft deinem Kind schenken kannst.
Bella Durch das Tanzen kannst du dich einerseits hervorragend entspannen, andererseits aber genauso schöpferische Kraft tanken, deinen Körper intensiv erleben und ein Gefühl von Leichtigkeit empfinden. Du erfährst einen liebenden und wertschätzenden Umgang zu dir selbst.
Je nach Musik und Rhythmus soll das Tanzen dich in sanfte, zufriedene Stimmung bringen oder dich Ausgelassenheit und Lebendigkeit erfahren lassen.
Mit künstlerischen Ausdrucksmitteln des Tanzes (u.a. mit Hilfe von Tüchern, Bällen, Kissen,...) und einer musik- und rhythmusbetonten Hinführung zur freien Tanzbewegung werden neue Ausdrucksfähigkeiten entdeckt und gefördert. Du spürst deine weiblichen Wurzeln und gewinnst Selbstvertrauen. Gleichzeitig förderst du deine Kondition und beugst Beschwerden vor. Die Gelenke werden gelockert, die Muskeln gestärkt und die Haltung von Wirbelsäule, Hüfte, Knien und Füßen wird verbessert - in der Schwangerschaft bekanntlich für das Wohlbefinden doppelt wichtig.
Viele Schwangere leiden unter Kreuzschmerzen, die aus einer Hohlkreuz- Fehlhaltung resultieren. Durch das Tanzen kannst du lernen, deinen Körper anders zu halten und zu stärken. Somit erreichst du eine deutliche Erleichterung der Beschwerden. Die Erweiterung des persönlichen Bewegungsspektrums wirkt sich gleichzeitig positiv auf Kreislauf und Atemwege aus.
Tanz, Schwangerschaft und Geburt generell
Da Tanz ein Medium darstellt, welches eine Verbindung zwischen der somatischen und psychischen Bewusstseinsebene schafft, ist er eine der ältesten Formen, um starke emotionale Reaktionen, positive wie negative, zu verarbeiten. Bei Naturvölkern findet man Tänze zu allen bedeutenden Lebensereignissen, wie z.B. Geburtstänze, Totentänze, Tänze anlässlich bestimmter Bräuche oder zur Verehrung von Göttern.
Heutzutage tendieren viele Menschen unserer Gesellschaft zu einer ganzheitlichen Betrachtungsweise des Organismus und der Psyche. Die zunehmende Bedeutung des Sports, die Hinwendung zu fernöstlichen Entspannungs- und Mediationsformen wie Yoga oder Tai Chi, die stärkere Gewichtung der Psychosomatik in der Medizin und vieles mehr sind Folgen einer Suche nach dem verlorenen Wissen über die Einheit zwischen Körper und Geist.
Beim Orientalischen Tanz beispielsweise, der als individueller Tanz nicht einem fest vorgegebenen Schema folgt, sind Kreativität und Eigeninitiative gefordert. Im Tanz spiegelt sich die momentane psychische Verfassung wider. Viele Frauen haben Angst davor, während der Geburt die Kontrolle über ihren Körper zu verlieren und anderen ausgeliefert zu sein. Dies liegt meist an einem mangelnden Körperbewusstsein und Vertrauen in die eigene physische und psychische Leistungsfähigkeit.
Das Tanzen für Schwangere zwingt zur Beschäftigung mit dem eigenen Körper. Die Wahrnehmung der konsekutiven somatischen Veränderungen beeinflusst wiederum die Psyche der Frau. Sie erfährt die Grenzen ihrer Beweglichkeit und Kondition, lernt jedoch zugleich, diese durch gezieltes Training zu erweitern.
Sie ist sich somit der aktuellen Leistungsfähigkeit ihres Körpers bewusst und kann ihm dadurch mehr Vertrauen entgegenbringen – ein wichtiger Aspekt zur Vermeidung von Versagensängsten während der Geburt.
(aus: Dr. med. Marion Spörl, Der Orientalische Tanz in der Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung, Richard Pflaum Verlag, 2001)

Bella

Über mich

Anne Schulin
Leiterin für therapeutischen Tanz                            
Tanzpädagogin- Leiterin der Jakobus-Tanzfrauen in Tübingen
Grund-und Hauptschullehrerin, Schwerpunkt Religionspädagogik
2 Kinder: Frauenklinik- und Hausgeburt

Termine:

Gruppengröße 5 - 7 Frauen
Kursdauer 5 x 75 Minuten
Kursgebühr 80,- €

Anmeldung:

Email:elfentau@hotmail.com
Tel.: 0 70 71 / 5 49 99 07

Kursort:

Geburtshaus Tübingen
Eingang Hof
Hagenloher Str. 9
72070 Tübingen


Neugeborene

Karina
17.09.2017 um 17:17 Uhr
Martha-Lina
02.09.2017 um 06:23 Uhr
Anna
01.09.2017 um 14:21 Uhr


Aktuelles

Geburtshaus
wir sind ausgebucht!
Elternverein
Einladung zum Sonntagscafé
Nächster Infoabend
Mo: 02.10.2017
Nächster Geburtsvorbereitungskurs
Di: 26.09.2017 - GV5/2017
Nächster Rückbildungskurs
Di: 26.09.2017 - R5/2017
Nächster Säuglingspflegekurs
Do: 28.09.2017 - SP6/2017


Babygalerie

Anna
geboren am 01.09.2017
um 14:21 Uhr
zur Babygalerie


Geburtsberichte

Hannah
geboren am 14.08.2017
um 07:56 Uhr
zu den Geburtsberichten